Acerca de

Above the Clouds

FHS-Austria
wer wir sind und was wir tun

 

Die Geschichte des FHS-Austria

Der FHS - Freunde Historischer Schiffe wurde nach ersten unverbindlichen Treffen vor dem Hintergrund des Schiffsmodellbaus im Juli 2000 mit 11 Mitgliedern gegründet. Sehr rasch beschäftigte man sich auch mit Dampfschiffen und die Erstellung des Österreich-Teil des "International Register of Historic Ships" (Norman Brouwer) zeigte, dass dieselben Interessen weit über den Großraum Wien hinaus die Menschen bewegen. Durch die Gliederung in Sektionen, man kann - natürlich kostenlos - auch in mehreren Sektionen Mitglied sein, wird jedermann der Zugang zum faszinierenden Thema Schifffahrt nach den eigenen Interessen ermöglicht.
Eine eigene Sektion kümmert sich um die Mitglieder und Freunde im Großraum Linz/Oberösterreich.

Der Verein FHS- Freunde Historischer Schiffe beschäftigt sich mit der Erforschung marinehistorischer und nautischer Sachverhalte, insbesondere unter Bezug zu Österreich. Die Durchführung einschlägiger Veranstaltungen, die Aus- und Weiterbildung, die Erhaltung historischer Wasserfahrzeuge und Anlagen sind uns ein besonderes Anliegen.


Mittlerweile hat der Verein rund 300 Mitglieder, die in neun Sektionen organisiert und über vier Kontinente verteilt sind. Die früheren neun Sektionen innerhalb des FHS wurden auf 6 Sektionen zusammen gelegt und bieten die Möglichkeit, sich dem Thema von unterschiedlichsten Zugängen her zu nähern. So können Sie sich entscheiden, ob Sie sich den Schiffseignern historischer Schiffe zugehörig fühlen, der Modellbau für Sie wichtig ist, sie sich für die Marinehistorik interessieren, oder bei der Tradiontsescadre dabei sein wollen. Die Aufarbeitung und Recherche der Geschichte rund um die österreichische Schifffahrt ist die Sache der Historiker. Die Sektion Museumshafen und Schiffseigner wurden erst kürzlich als Sektion "auf dem Wasser" zusammen gelegt und befasst sich mit allen Themen rund um unseren Vereinsstandort und unseren denkmalgeschützten und restaurierten ex-DDSG-Güterkahn 10065. Freunde historischer Segelschiffe werden sich eher in der Sektion Aglaia wiederfinden, die einen historischen Colin-Archer betreibt. Visionäre Ideen rund um die Schifffahrt und die Umwelt von morgen macht sich die Sektion pro futuro. Um Marinetradition, -geschichte und - gepflogenheiten kümmert sich die Sektion Oberösterreich.  In Vorbereitung ist eine weitere Gruppe innerhalb der Sektion "auf dem Wasser", jene der Marinefunker. Sie wurde schon aus der Taufe gehoben, hat ihren Standplatz auf unserem Güterkahn im vorderen Mannschaftsquartier und ist jetzt dort beheimatet.

Last uns zusammen arbeiten!

Rücken wir zusammen, helfen wir uns gegenseitig, gemeinsam werden wir Vieles schaffen.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram

Danke für deine Anmeldung!